Stadtwerk sponsert Trikots der Handballjugend der TSG Rheda

Zehn Jahre hat es gedauert, bis die Handballabteilung der TSG Rheda wieder eine A-Jugend aufstellen konnte. Diese Saison wird die Mannschaft in Stadtwerk-Trikots spielen, die Geschäftsführer Torsten Fischer den zwölf Spielern sowie Trainer Markus Niggeweg übergeben hat.

(stehend, v.l.) Stadtwerk-Geschäftsführer Torsten Fischer, Timo Floerecke, Schiedsrichterwart J. Böger, Jacob Westphal, Marc-Andre Harre, Leo Schulte, Jannick Becker, Tim Becker, Marius Floerecke, Louis Huber, Trainer Markus Niggeweg. (vorne kniend, v.l.) Antonio Trendafilov und Marc Vormweg.

Die Trikots werden in dieser Saison weit herumkommen: „Wir spielen in der Kreisliga B, die sich aus Mannschaften der Kreise Gütersloh, Herford, Minden und Bielefeld zusammensetzt“, erklärt Trainer Markus Niggeweg. „Das bedeutet teilweise lange Fahrten zu den Auswärtsspielen.“

 

Bei den derzeitigen A-Jugendlichen sind einige dabei, die vor zehn Jahren als „Minis“ oder in der E-Jugend angefangen haben und dem Verein treu geblieben sind. „Mittlerweile sind sie ihrem Trainer sprichwörtlich über den Kopf gewachsen, hören aber trotzdem – zumindest meistens – gut auf ihn“, schmunzelt Handball-Abteilungsleiter und Pressewart Mike Dreier. Der jetzige Trainer Markus Niggeweg hat die Mannschaft im November letzten Jahres von Ken Lützkendorf übernommen, der das Training aus beruflichen Gründen nicht mehr leisten konnte.

 

Die Handballer der TSG Rheda hoffen, in Zukunft auch wieder eine Seniorenmannschaft bilden zu können.